12M G13-60


12M G13-60
  • Marke: Ford
  • Baujahr: 1959 - 1962
  • Fahrzeugtyp: Taunus 12M G13AL - 60
  • Variante: Standard
  • Motor: 2-Zylinder
  • Getriebeart: Schaltgetriebe
  • Lenkung: Links
  • Türen: 2/3

G13AL (1,2 Liter / 38 PS) und G13ALS (1,5 Liter / 55 PS)

Ende der 50er Jahre entschied man sich bei Ford in Köln zum gravierendsten Facelifting in der Geschichte des seit 1952 gebauten und mehrmals modifizierten 12m.
Mit dem Modelljahr “60” kam ein (völlig neuer) 12m auf den Markt, doch im wesentlichen war er immer noch von 1952.
Allerdings war dieser Taunus in vielen Einzelheiten über die Jahre derart verbessert worden, das er wohl der ausgereifteste Taunus dieser Bauart überhaupt war. Für den 1958 eingestellten 15M G4B bot man nun den mit 1,5 Liter Motor bestückten G13ALS an. Das “S” steht für “Super” und zeigt an, dass ein 1,5 Liter Motor verbaut war.
“Ein Angebot für sportliche Fahrer” hieß es dazu im Prospekt.
Die prägnanteste Veränderung war das Fehlen der Weltkugel in der Front der Motorhaube, die diesem Fahrzeug bisher den Spitznamen “Weltkugel” verpasste, stattdessen wurde nun eine flache Motorhaube mit dem “Kölner Wappen” als Emblem der Ford Werke montiert.
Drei große moderne Rundinstrumente und ein großes, schüsselförmiges Ford-Sicherheitslenkrad schmücken nun den Arbeitsplatz des Fahrers.
Ein großer, breiter Chromgrill mit eingelassenen Blinkern, die Chrom-verkleideten C-Säulen, die Panorama-Heckscheibe trafen den Geschmack dieser Zeit.

“So reisen moderne Menschen” versprach der Prospekt von 1959!