T-Model


T-ModelKarosserie-Varianten T-Model : Limousine 2 Türen, 4 Sitze (Tudor). Limousine 4 Türen, 4 Sitze (Fordor). Phaeton 4 Türen, 4 Sitze. Coupé 2 Türen, 2/2 Sitze. Centerdoor, Roadster, Roadster Pickup Cabriolet, 2 Türen 2 Sitze. Cabriolet 2 Türen, 4 Sitze. Bereifung: 30x3,30x3 1/2; 4.40-4.50x21 Motor und Getriebe sind eine Einheit, daher kein Getriebeöl Wenn man von einem Wagen eine zufriedenstellende Dauerleistung erwartet , so muss er über beträchtliche Kraftreserven verfügen. Der Ford besitzt in seinem starken Motor diesen Kraftüberschuss... Die ganze Konstruktion, die in mehr als 20 Jahren Arbeit erprobt wurde und sich in allen Teilen der Erde bewährt hat, setzt den Fordbesitzer in die Lage, seinem Wagen jede Kraftprobe zuzumuten". Mit diesem Anzeigentext warb Ford im Jahre 1926 für das T-Modell - einem der erfolgreichsten Automobile der Welt von dem 15.007.033 Einheiten gebaut wurden. Der Kaufpreis für komplett aus den Vereinigten Staaten von Amerika importierte Ford T-Modelle war nach dem Fortfall der Einfuhrbeschränkungen erheblich durch hohe Schutzzölle belastet. Pro 100 kg Auto kassierte der deutsche Fiskus stolze 250 Reichsmark. Wurde das Fahrzeug aber zerlegt in zwei Kisten angeliefert, so berechnete der Zoll lediglich einen Bruchteil dieser Summe. Deshalb gingen die Ford-Verantwortlichen hin und mieteten im Berliner Westhafen eine Lagerhalle zur Endmontage der US-Modelle. Dort rollte am 8 April 1926 das erste in Deutschland zusammengesetzte T-Model in Berlin vom Band. Bereits eine Woche später wuchs die Produktion auf zehn Fahrzeuge an. Später wurden dann pro Tag fünfzig Fahrzeuge montiert. Am Ende des Jahres konnte man auf eine Gesamtproduktion von 2677 T-Model zurückblicken. Da die Nachfrage nach dem Ford T-Model aber enorm hoch war und man mit der Montage nicht nachkam, importierte Ford zusätzlich 2233 Wagen aus Dänemark und Belgien. Zu diesem Zeitpunkt hatte die am 16 August 1925 ins Handelsregister des Amtsgerichts Berlin-Mitte eingetragene Firma 37 Mitarbeiter. Während in der deutschen Industrie ein Stundenlohn von 1,20 Reichsmark üblich war, schafften die Ford-Arbeiter für 3 RM pro Stunde.


Tipps

Typreferent


weitere Fahrzeugtypen