Antwort auf: Lobbyarbeit für die Oldtimerszene …..

#16089
Klaus Burscheid
Klaus Burscheid
Teilnehmer

Ich denke, es wird -wie immer- nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird. Bis wir nennenswerte Stückzahlen an autonom fahrenden Autos auf unseren Straßen haben, wird es meiner Meinung nach noch 50 Jahre dauern. Die vor 10 Jahren erhoffte Quote an rein elektrisch betriebenen Fahrzeugen haben wir auch längst noch nicht erreicht, die Gründe sind vielfältig und müssen nicht in einem Oldtimerforum diskutiert werden.
Das die Oldtimerfahrer mehr Lobby brauchen, steht ausser Frage. Allerdings habe ich das Gefühl, die etablierten Institutionen vertreten eher die Interessen der reichen Oldiebesitzer, von denen es ja seit fast 10 Jahren eine wachsende Zahl gibt; ich meine die Leute, die den alten Wagen mehr als Renditeobjekt denn als Fahr- und Schraub-Vergnügen angeschafft haben. Das dürfte bei den AFFlern wohl eine verschwindende kleine Minderheit sein.
Allgemein, zu welchen Auswüchsen zuviel Macht und Einfluss im negativen Sinne führen kann, hat man ja beim ADAC gesehen. Je größer und einflussreicher ein “Verein” wird, desto suspekter wird er mir.
“Just my 2 cents”, wie der Engländer sagt.
Beste Grüße
Klaus