Vorstellung

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Gerald Lehmann Barocktaunus vor 2 Jahre, 8 Monate.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #9596
    Gerald Lehmann
    Barocktaunus
    Teilnehmer

    Mein Lieblingsford ist der Barocktaunus P2, der mich schon seit meiner Kindheit fasziniert. Großgeworden bin ich in den 1950er Jahren in Hamburg Barmbek, damals eher ein Arbeiterviertel. Hier gab es keine Porsches, Ferraris oder SL. Mercedes sah man hier gelegentlich als Taxis und es gab viele VW-Käfer und Kleinwagen und auch noch vereinzelt Vorkriegsautos.

    Ein Opel, Ford oder Borgward war da eine damals viel bewunderte Ausnahme. Der moderne Barocktaunus mit den amerikanischen Formen und dem vielen Chrom ließ uns staunen und weckte die Begehrlichkeit einmal mitfahren zu dürfen. Bei mir blieb es aber bis in die 60er beim Käfer meiner Eltern. Erst als mich die Eltern meines Freundes Holger einmal mit ins Wochenende nahmen, durfte ich das erste Mal hinten im Barocktaunus sitzen.

    Erwachsen geworden blieb es auch bei mir zunächst beim Käfer, bis ich dann Ende der 70er in der AMS eine Hamburger Anzeige zum Verkauf eines 4-Türers de Luxe gesehen hatte. Den musste ich als damals 22-jähriger für 2.000 DM haben und seitdem hatte ich immer einen P2. Lange Zeit gefahren (den 4-türer), jahrzehnte restauriert (seit 1985 das Cabriolet). Zu meiner Ehrenrettung: Ich habe noch drei andere Oldies, größtenteils selbst restauriert und die sind alle zugelassen mit TÜV.

    Das Cabrio restauriere neben Beruf und Familie selten aber regelmäßig. Als nächstes ist der Motor dran. Dann nur noch Fahrgestell, Elektrik, Inneneinrichtung und.. und.. und. Das dauert…….

    Hobbymäßig bin ich italophil und verbringe meine Urlaube am liebsten mit Fiat-Spider in Norditalien, zusammen mit guten Freunden, ebenfalls im Oldie.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.