Taunus 12M – “Weltkugeltaunus”

Als Ford Deutschland im Januar 1952 den Taunus 12M auf den Markt bringt, ist die Pontonkarosserie sehr modern.  Der durch die Pontonform deutlich gewachsene Innenraum bietet den Fahrgästen mehr Platz. Die großen Glasflächen führte dazu, dass die Presse von einer “Glaskanzel” sprach. Kleine Felgendurchmesser erlauben kleinere Radhäuser und damit mehr Platz im Fußraum. Die Ausstattung war für damalige Verhältnisse reichhaltig, auch wenn die “Klimaanlage” – die Heizung wurde in der Preisliste so genannt – ein Radio oder ab 1953 eine Zweifarbenlackierung bzw. ein großes Faltdach nur gegen Aufpreis erhältlich war.

Ab 1955 stellte Ford dem 12M (Modellcode G13AL) einen 15M (Modellcode G4BAL) mit 1,5 Liter Motor und 55PS zur Seite.  Die Karosserien beider Modelle waren fast identisch. Der 12M erhielt einen neuen Kühkergrilleinsatz mit jetzt senkrechten verchromten Streben, die den 12M der Baujahre 1955-57 optisch vom 12M der Baujahre 1952-54 unterscheidet. Der 15M erhielt eine andere Front mit breitem Kühlermaul (Siehe Fotoalbum 15M).

[FScherrer / 30.12.16]

12m-52-54-jpg

12M Bj 1952-1954

12M ab Bj 1955

12M Bj 1955 – Mitte 1957

g13-52-schwarz-strasse-am-meer579  12m-55-bild399 12m-55-konstr-merkm-03402 12m-55-konstr-merkm-04403 12m-55-konstr-merkm-05404 12m-55-konstr-merkm-06405 12m-55-konstr-merkm400imgp0502 imgp0503 imgp0507